Bezirksversammlung 2020 des VFDB e.V. Nordrhein (2)

Die Versammlung wurde am 07.03.2020 erfolgreich durchgeführt. Zehn von 11 Ortsverbänden waren vertreten. Der bisherige Vorstand wurde von der Versammlung wiedergewählt.

Weiterhin wurden drei „Silberne Ehrennadeln“ des VFDB an verdiente und engagierte Mitglieder durch den BV-Vorsitzenden Martin (DL1JMK) überreicht. Uli (DL1ER), Sebastian (DL1ESK) und Marcus (DL1EKC) erhielten diese Auszeichnung des VFDB.

Weitere Impressionen von der Bezirksversammlung:

  Überreichung der Silbernen Ehrennadeln

Darüber hinaus wurde die langjährige Mitgliedschaft von Horst-Günter (DK2KA), für 50 jährige Mitgliedschaft und Werner (DL1ECS) für 40 jährige Mitgliedschaft durch Urkunden und Ehrennadeln gewürdigt.

Überreichung der Ehrenurkunden

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

39. Bergheimer Amateurfunk-Flohmarkt verschoben!

Der 39.Bergheimer Amateurfunk-Flohmarkt findet am 13. Juni 2020 statt!

Der als „Treffpunkt im Westen“ bekannte Amateurfunkflohmarkt wird auf den 13.06.2020 verschoben! Näheres ist auf der Seite https://flohmarkt.ov-g20.de/ nachzulesen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Befristeter Zugang im Frequenzbereich 70,150 – 70,200 MHz

Dem Amateurfunk wird, gemäß Mitteilung Nr. 8/2020 der Bundesnetzagentur, die vorübergehende Nutzung des Frequenzbereichs 70,150 – 70,200 MHz ab sofort, bis zum 31. Dezember 2020, unter bestimmten Nutzungsbestimmungen gestattet (Duldung!). Die Nutzungsbestimmungen finden Sie hier.

Veröffentlicht unter Funkbetrieb | Schreib einen Kommentar

Engagierter Ruhestand im VFDB e.V.

Schon einmal etwas vom „ENGAGIERTER RUHESTAND“ gehört?

Ganz bestimmt!

Wenn Sie als Angestellter oder Beamter das 55. Lebensjahr erreicht haben, dann werden Sie auch schon einmal über ihren Ruhestand nachgedacht haben. Eventuell haben Sie auch überlegt, welche Möglichkeiten bestehen, früher in den Ruhestand einzutreten.

Rechtsgrundlage für den o.a. Engagierten Ruhestand ist das „Gesetz zur Verbesserung der personellen Struktur beim Bundeseisenbahnvermögen und in den Postnachfolgeunter-nehmen“ in der Fassung vom 27.06.2017. Das Gesetz beschreibt die Voraussetzungen für den Eintritt in diese Form des Ruhestands.

Sie werden sich jetzt fragen, was das Gesetz mit dem Verband der Funkamateure in Post und Telekommunikation e.V. zu tun hat. 
Die Regelungen zum
Engagierten Ruhestand umfassen die verschiedenen Möglichkeiten der Verpflichtung zu gesellschaftlichem Engagement, wie z.B. durch Ausübung eines Ehrenamtes.
Falls Sie beispielsweise  Amateurfunker sind oder es immer schon werden wollten, bietet es sich an, über eine Kombination von Beidem –nämlich dem Amateurfunk im Verein und dem Vorruhestand –ernsthaft nachzudenken.

Der Verband der Funkamateure in Post und Telekommunikation e.V., als Körperschaft des privaten Rechts, verfolgt gemeinnützige Zwecke. Deshalb kann die Ausübung eines Ehrenamtes im VFDB e.V. für den Engagierten Ruhestand anerkannt werden.

Es gibt eine Reihe von Ehrenämtern im Verein. Hier einige Beispiele:

  • als Stationswart, Gerätewart,
  • als Ausbilder zur Vorbereitung auf die Amateurfunkprüfung,
  • als Relaisverantwortlicher für ein oder mehrere Relaisstationen
  • evtl. auch im Vorstand des Ortsverbands (wenn man gewählt wird)

und viele Möglichkeiten mehr.

Für die Ausübung eines Ehrenamtes gibt es keine Entlohnung. Es werden allenfalls entstehende Spesen erstattet. Der monetäre Vorteil liegt beim „ENGAGIERTEN RUHESTAND“  bei der Höhe der „erdienten“ Versorgungsbezüge.

Mindestens 1000 Stunden innerhalb von drei Jahren nach der Zurruhesetzung sind im Ehrenamt zu leisten. Das bedeutet für diesen „Ehrenamtler“, dass unter Berücksichtigung von freien Wochenenden und Feiertagen eine durchschnittliche tägliche Arbeitszeit von ca. 1h 14 min. innerhalb dieser drei Jahre zu leisten sind. Die Leistung muss nicht täglich und in nur einem Verein erbracht werden. Die ehrenamtliche Tätigkeit muss nicht zur Last werden, wenn die Arbeit im Ehrenamt erfüllend ist und Spaß macht. Und das sollte sie auch.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann lesen Sie auch die anliegende Broschüre der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation, Deutsche BundespostIhre Fragen zur Unterstützung des VFDB beim engagierten Ruhestand beantwortet Ihnen Danielo, DL7TA, vom Vorstand des VFDB gerne. Ggf. kontaktieren Sie einen Ortsverband oder den Bezirksverband. Die Anschriften finden Sie auf diesen Web-Seiten.

Viele Grüße

Martin Kentrat, Bezirksverbandsvorsitzender Nordrhein

Broschüre zum Engagierten Ruhestand

BANST-PT-Engagierter-Ruhestand-Nachweis-Ehrenamt

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Bezirksversammlung des VFDB e.V. Nordrhein am 07.03.2020

Liebe OMs,

hiermit lädt der Bezirksvorstand zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung mit Wahlen ein.
Die Sitzung findet am 07.03.2020 um 11:00 Uhr in der Funkmessstelle Krefeld statt.
Die Kassenprüfer, Karsten Well DG7KAD und Werner Sander DL1ECS werden gebeten, sich bereits um 10:00 Uhr zur Kassenprüfung einzufinden.

Wie gewohnt wird es neben Kaffee auch dieses Mal wieder Würstchen und Brötchen geben. Zur besseren Planung bitte ich um Zu- oder Absage mit Angabe der Personenzahl.
Alle interessierten Gäste sind willkommen.

Falls das Tor geschlossen ist, könnt ihr mich via „600Ohm“ unter der Rufnummer 01705585694 erreichen.

Den Wahlausschuss bilden Ulrich Allen (DL1ER, Wahlleiter) und Rainer Drzymalla (DF8ME).

Wahlvorschläge in mündlicher sowie schriftlicher Form können bis zum Beginn der Wahl an den Wahlleiter (Ulrich Allen, DL1ER, Rotkehlchenweg 12, 41749 Viersen, E-Mail: DL1ER@VFDB.org) gerichtet werden.

Wer mag kann auch etwas früher anreisen, um sich vorab mit den Teilnehmern der Sitzung auszutauschen.

Der Relais-Verbund rund um  DB0CA 439,975 MHz, DB0DT 438,8625 MHz und DB0DOS 438,850 MHz, würde sich für die mobile Anfahrt und einen „Klönschnack“ anbieten. Alle drei Relais sind miteinander gekoppelt.

vy 73 de – Martin- DL2JMK –  BVV Nordrhein

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Nutzungsbestimmungen für den Frequenzbereich 50,08-51,00 MHz

In Anlage 1 der Amateurfunkverordnung (AFuV) sowie der Verfügung Nr. 64/2019 sind die aktuellen Nutzungsbestimmungen für den Frequenzbereich 50,08-51,00 MHz durch den Amateurfunkdienst nachzulesen.
Es ist nicht mehr von der Bandgrenze 50,03 MHz die Rede, wie in älteren Bestimmungen!

Auszüge aus diesen Nutzungsbestimmungen:

  • Der betreffende Frequenzbereich kann ab sofort von Inhabern einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klasse A an gemeldeten festen Standorten genutzt werden.
  • Die Nutzung des betreffenden Frequenzbereichs bedarf keiner Sonderzuteilung mehr.
  • Voraussetzung für die Nutzung ist die vorherige Betriebsmeldung.
Veröffentlicht unter Funkbetrieb | Schreib einen Kommentar

70 Jahre Verband der Funkamateure in Post und Telekommunikation

Im Jahr 2020 feiern wir 70-jähriges Jubiläum. Der Hauptverband informiert  regelmäßig auf der Web-Seite https://www.vfdb.org/aktuell/70-jahre-vfdb/ über relevante Veran-staltungen, Sonder-DOK und Sonderstationen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Jahreshauptversammlung des OV Koblenz (Z11)

Am 19.10.2019 wurde beim OV Koblenz (Z11) eine Jahreshauptversammlung mit Wahl des Vorstands durchgeführt. Wahlleiter war Johannes (DL7WJ).

Zum OVV wurde Jürgen (DF7WL), zu seinem Stellvertreter wurde Carsten (DO6SW) gewählt. Christian (DG5BKA) wurde zum QSL-Manager benannt.

Wir wünschen dem neu gewählten Vorstand viel Erfolg bei die Führung des Ortsverbands.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

WRC-19 genehmigt in der Region 1 50 MHz-Zuteilung für den Amateurfunk

Kurznachricht

Die Weltfunkkonferenz WRC-19 hat die Zuteilung im 50-MHz-Band für Funkamateure in der Region 1 genehmigt. Der Beschluss wird nun noch in die Final Acts der Konferenz eingearbeitet. Das vorläufige Dokument finden Sie hier.

Zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Final Acts, ein Datum wurde noch nicht festgelegt, werden 44 Länder in der Region 1 eine primäre Zuteilung von mindesten 500 kHz verfügen, darin eingeschlossen sind auch 26 Länder mit einer primären Zuteilung des ganzen Bandes 50-54 MHz. In der gesamten Region wird es eine Zulassung für den Amateurfunk von 50-52 MHz geben, mit Ausnahme der Russischen Föderation, deren Verwaltung sich aus nationalen Gründen entschieden hat, dem Amateurfunk nur 50,080-50,280 MHz auf Sekundärbasis zuzuteilen.

In den einzelnen Ländern der Region 1 entscheiden die jeweiligen Fernmeldeverwaltungen welche Zuteilungen implementiert werden können. Diese Zuteilungen können – in Abhängigkeit von den jeweiligen nationalen Bedingungen – mehr oder weniger großzügig sein.

Welche genauen Bedingungen in Deutschland gelten werden, ist der Redaktion noch nicht bekannt.

Veröffentlicht unter Allgemein, Funkbetrieb | Schreib einen Kommentar

Relaisverbund geschaltet

Die FM-Relais DBODOS Osnabrück (438,850 MHz), DBOCA Wuppertal (438,975 MHz), DBODT Fuchskaute (438,8625 MHz) im VFDB sind jetzt im Analog-Verbund geschaltet. Durch den unterschiedlichen Rogerbeep erkennt der Empfangende, über welches Relais die Gegenseite sendet.

Tests ergaben, dass von Ostfriesland über das Ruhrgebiet bis herunter zum Odenwald und sogar zum Schwarzwald nunmehr Verbindungen möglich sind. Weiteres siehe hier.

Veröffentlicht unter Funkbetrieb | Schreib einen Kommentar