Neuigkeiten über das 70cm-Relais DB0DTM

Am vergangenen Dienstag erhielt das Relais DB0DTM Bonn (438,850 MHz) vorübergehend eine neue Hardware.

Der Rufton von 1750 Hz wurde wieder aktiviert, die Rauschsperre sowie deren Hysterese angepasst, so dass die Rauschsperre nicht zu hart schließt.

Die Empfindlichkeit des Geräts konnte gesteigert werden, so dass nun aus Viersen das Relais geöffnet werden konnte und mit R4 gearbeitet wurde.

Das defekte Yaesu-C4FM-Relais ist in UK bei Yaesu zur Reparatur und bekommt auch eine Softwareanpassung (Endstufe).

Ob nach erfolgreicher Reparatur das C4FM-Relais wieder ans Netz geht, muss intern noch diskutiert werden. Vielleicht hat der ein oder andere Leser dazu auch eine dezidierte Meinung? Falls ja, meldet Euch!

Der Übergangsrepeater von DB0DTM kann Echolink und kann sich auch per SVX-Link mit anderen Relais vernetzen. Hier hängt es alleine von noch fehlendem „Manpower“  bei der Umsetzung ab.

Ein Gleichwellenbetrieb mit dem 70cm-Relais in Wesel, um die Rheinschiene abzudecken, wäre ebenfalls denkbar, aber auch hier fehlt es noch an den helfenden Händen.

Falls sich aufgrund des Beitrags jemand berufen fühlt, der auch noch Grundkenntnisse in Linux besitzt und in der Lage ist sechs Kabel anzulöten, ist hiermit herzlich eingeladen, daran mitzuwirken.

Eine Mitgliedschaft in einem Amateurfunkverband ist dazu nicht nötig. Kontakt via dl2jmk@vfdb.org

Veröffentlicht unter Funkbetrieb | Schreib einen Kommentar

DB0CA FM-Relais Wuppertal

Das FM-Relais Wuppertal,  DB0CA,  auf dem Küllenberg  (Frequenz: 438,975 MHz, Ablage -7,6 MHz) erhielt am Samstag, den 05.09.2020, eine neue Antenne. Diese wurde zwei Meter höher als die alte Antenne gesetzt. Zum Einsatz kam eine 70cm-Selbstbau-Antenne. Nun ist das Relais im Radius von 120 km zu hören. Erste Tests ergaben, dass es bis Bielefeld ´ufb´ ging. Und selbst nach Remagen geht es jetzt.

Wir gratulieren zum erfolgreichen Umbau!

Veröffentlicht unter Funkbetrieb | Schreib einen Kommentar

Neues Amateurfunksystem auf der ISS

Das ARISS-Team freut sich bekannt zu geben, dass der Aufbau und die Installation des ersten Elements unserer nächsten Generation des Funksystems abgeschlossen wurde und der Amateurfunkbetrieb damit im Gange ist. Dieses erste Element, das als InterOperable Radio System (IORS) bezeichnet wird, wurde im Modul der Internationalen Raumstation Columbus installiert. Das IORS ersetzt das Ericsson-Funksystem und das Paketmodul, die ursprünglich am 26. Juli 2000 für die Raumfahrt zertifiziert wurden.
Es besteht aus einem speziellen, raummodifizierten JVC Kenwood D710GA Transceiver, einem von ARISS entwickelten Mehrspannungsnetzteil und Verbindungskabeln.

Zu den Funktionen gehören ein Funkanlage mit höherer Leistung, Voice Repeater, APRS-Funktionen (Digital Packet Radio) und ein Kenwood VC-H1 Slow Scan-TV(SSTV)-System.

Der Erstbetrieb des neuen Funksystems erfolgt im UKW-Kreuzband-Repeater-Modus mit einer Uplink-Frequenz von 145,990 MHz mit einem Zugriffston von 67 Hz und einer Downlink-Frequenz von 437,800 MHz. Die Systemaktivierung wurde erstmals am 2. September um 01:02 UTC beobachtet. Sonderoperationen werden weiterhin angekündigt.

Die Entwicklungsbemühungen der nächsten Generation werden fortgesetzt.
[Quelle: https://www.ariss.org/]. Den vollständigen Artikel finden Sie unter dem angegeben Link.

Veröffentlicht unter Funkbetrieb | Schreib einen Kommentar

Übernahme der Standortmieten

Die satzungsgemäßen Teilnehmer der Hauptversammlung legten in einer, im August per E-Mail durchgeführten Meinungsabfrage die Zahlungsmodalitäten für die Standortmieten für ein weiteres Jahr fest.

Der BVV Nordrhein, Martin, DL2JMK, informiert am 05.09.2020 über eine Nachricht des HV-Vorstands:

Liebe BV-Vorstände,
ich kann euch heute das Ergebnis der Umfrage bekannt geben. 

Alle Bezirke haben geantwortet.

Wir haben die Gewichtung wie in der GO vorgegeben angewendet. 

  • Dadurch ergeben sich 37 mögliche Stimmen.
  • Für den Vorschlag, dass 100% der Mietkosten durch die HV Kasse getragen werden. 
    10 Stimmen
  • Für den Alternativvorschlag – Die Standortbetreiber (OV o. ä.) zahlen 100 € Eigenanteil, der Rest wird durch die HV-Kasse beglichen.
    27 Stimmen

Somit wird unser HV Kassier die anteilige Beteiligung umsetzen.
Ich möchte mich für die konstruktive Beteiligung an der Diskussion und der Umfrage bei allen bedanken.
Heute geht diese Information auch in den Rundspruch ein.

Das heißt, dass die Standortmieten für das Jahr 2021 zum Teil wieder vor Ort erbracht werden müssen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Ausnahmen vom sogenannten „Handyverbot“ am Steuer (2)

Seit dem 1. Juli ist für die Verwendung von Funkgeräten während der Fahrt die Benutzung einer Freisprecheinrichtung oder eines Headsets erforderlich.

Bereits vier Bundesländer setzen das sogenannte „Mikrofonverbot“ aus, zwei weitere verzichten auf Kontrollen (siehe Beitrag vom 24.07.2020). Nun hat auch Nordrhein-Westfalen einer Ausnahmeregelung zugestimmt. In der cq-DL 9/2020 ist vermerkt:

 … So teilte das Landesverkehrsministerium NRW mit, dass es „[…] eine generelle Ausnahmegenehmigung gemäß § 46 Absatz 2 StVO vom Verbot der Verwendung eines Funkgerätes ohne Freisprecheinrichtung gemäß § 23 Absatz 1 a StVO erteilt, soweit der Verwender das Funkgerät zur Verbesserung der Verkehrssicherheit nutzt und nicht auf andere im Sinne von § 23 StVO zulässige Kommunikationsmittel zurückgreifen kann.
Diese Ausnahmegenehmigung tritt ab sofort in Kraft und gilt bis zum 30. Juni 2021.“
Das bedeutet: Nur, wenn das Funkgerät zur Verbesserung der Verkehrssicherheit genutzt (aufgenommen) wird und darüber hinaus auf andere im Sinne von § 23 StVO zulässige Kommunikationsmittel nicht zurückgegriffen werden kann, ist allen Funkdiensten die Nutzung von Funkgeräten ohne Freisprechanlage gestattet.

Veröffentlicht unter Funkbetrieb | Schreib einen Kommentar

ILLW 2020

Vom 22. bis 23. August findet das Internationale Leuchtturm- und Feuerschiff-Wochen-ende, besser bekannt als „International Lighthouse and Lightship Weekend“, kurz ILLW statt.

Veröffentlicht unter Funkbetrieb | Schreib einen Kommentar

Telefon-Konferenz mit Bezirksvorsitzenden und Hauptvorstand

Unser BVV Martin DL2JMK berichtete:

Auf Initiative des BVV Westfalen fand am 17.08.2020 eine Telefon-Konferenz mit den Bezirksvorsitzenden und Hauptvorstand statt.

  • Es wurde beschlossen, mit Rücksicht auf ältere Mitglieder, dass die bereits verschobene Hauptversammlung im September abgesagt wird. Die Hauptversammlung soll voraussichtlich im Mai 2021 stattfinden.
  • Die 70-Jahre-Feier des VFDB soll in das Jahr 2023 gelegt werden. Somit würden wir 73 Jahre VFDB feiern.
  • Der Antrag zu einer Arbeitsgruppe „Zukunft des VFDB“ fand großen Anklang; die Gründung der Arbeitsgruppe wird ggf. in einer der folgenden Telefon-Konferenzen beschlossen (Umlaufverfahren).
  • Zu der geplanten BV-Funkrunde fand bereits ein erster erfolgreicher Test statt. Wir hatten DB0KX (Viersen), DB0CA (Wuppertal), DB0DOS (Osnabrück), DB0SG (Bonn), DB0DT (Fuchskaute) miteinander gekoppelt.
  • Zur Funkrunde ist zu berichten, dass Hans-Wilhelm für DB0MHS Duisburg sein „OK“ für die BV-Runde gegeben hat und bereits ein erster Test, inkl. DB0MHS erfolgreich verlaufen ist.
  • Weiter habe ich mich mit unserem BV-Kassen-Chef darauf verständigt, dass wir folgende Anträge wohlwollend beschließen werden:
    • Bezuschussung bis 75% für persönliches Kletterzeug/Rüstzeug, wenn man sich verpflichtet, auf anderen VFDB-Standorten bei Kletter-Tätigkeiten zu helfen.
    • Bezuschussung bis zu 100% für mögliche Fahrtkosten für Helfer aus unseren BV bei Kletterarbeiten an fremden/nicht eigenen Relais im Umfeld des BV.
Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Empfang verschieder Rundsprüche im Distrikt Nordrhein

Von Hans-Wilhelm Arenz (DG3EAJ), VFDB OV Z40, Duisburg, erhielten wir die nachstehende interessante Informationen. Aus seinem Beitrag ist zu entnehmen, wo der interessierte Funkamateur im Ruhrgebiet ein Konglomerat von verschiedenen Rundsprüchen empfangen kann. Vielen Dank lieber Hans-Wilhelm, für den bemerkenswerten Artikel.

Der Distrikt Ruhrgebiet (L) des DARC verbreitet den NRN-Rundspruch. In diesen Rundspruch ist auch der VFDB-Rundspruch vollends eingebettet.

Der NRN-Rundspruch mit eingebundenem VFDB-Rundspruch wird jeweils am 1. Sonntag des Monats ggf. mit nachfolgender Wiederholung am Abend -oder Folgetag ausgesendet. (aufgrund der VFDB-Rundspruchpause im Juli u. August nur mit den anderen Rundspruchteilen.) Die NRN-Rundspruchaussendung (mit VFDB-Rundspruch, falls vorhanden) über unser Z40 OV-Relais DB0MHS erfolgt jeweils sonntags um 11:00 Uhr Lokalzeit sowie eine Wiederholung montags um 20:00 Uhr Lokalzeit. Bei DB0CA erfolgt dies sonntags um 11:00 Uhr -sowie 20:00 Uhr Lokalzeit. Wo der im NRN-Rundspruch eingebundene VFDB-Rundspruch sonst noch empfangen werden kann, zeigt die nachfolgende Tabelle.

Uhrzeit ME(S)Z Frequenz Betriebsart Rufzeichen Standort
So.: 11:00 145.625 MHz FM DBØWW Duisburg
So.: 11:00 438.6125 MHz FM DBØWAT Bochum
So.: 11:00 438.850 MHz FM DBØWES Wesel
So.: 11:00 438.875 MHz FM DBØQH Meschede – Stimmstamm
So.: 11:00 438.975 MHz FM DBØCA Wuppertal
So.: 11:00 439.075 MHz FM DBØNA Essen
So.: 11:00 439.262.5 MHz FM DBØMHS Mülheim an der Ruhr
So.: 11:00 439.425 MHz FM DBØKB Köterberg
So.: 19:00 439.075 MHz FM DBØNA Essen
So.: 20:00 438.975 MHz FM DBØCA Wuppertal
Mo.: 20:00 439.262.5 MHz FM DBØMHS Mülheim an der Ruhr

Das NRN-Rundspruchteam ist über den folgenden Link erreichbar: https://www.darc.de/der-club/distrikte/l/rundspruch/

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Ausnahmen vom sogenannten „Handyverbot“ am Steuer

In 2017 berichteten wir über die 53. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 18. Oktober 2017. Diese beinhaltet ein erweitertes Handyverbot, welches uns Funkamateure betraf. Das Funken ohne Freisprecheinrichtung beim Führen eines Fahrzeugs wurde durch diese Verordnung untersagt.

Nunmehr bestehen aber Ausnahmeregelungen einzelner Bundesländer gemäß
§ 46 (Abs. 2) StVO.

  • Hessen: Aussetzung der Kontrollen
  • Bayern: Aussetzung der Kontrollen (bis 31.01.2021)
  • Mecklenburg-Vorpommern: Aussetzung des „Mikrofonverbots“ (bis 30.06.2021)
  • Baden-Württemberg: Aussetzung des „Mikrofonverbots“ (bis 30.06.2021)
  • Schleswig-Holstein: Aussetzung des „Mikrofonverbots“ (bis 30.06.2021)
  • Niedersachsen: Aussetzung des „Mikrofonverbots“ (bis 31.01.2021) bei gewerblicher Nutzung, keine Ausnahme für den Amateurfunk

Aus anderen Bundesländern sind keine Entscheidungen über entsprechende Ausnahmen bekannt. Hier gilt das sog. Handyverbot weiter!

Eine bundeseinheitliche Regelung ist dringend, zur Wahrung der Rechtsicherheit aber auch im Hinblick auf die Transparenz der StVO, geboten!

[Quellen der Info: DARC, dejure.org]

Veröffentlicht unter Funkbetrieb | Schreib einen Kommentar

50. Dortmunder Amateurfunkmarkt wird verschoben

Der für den 28. November 2020 geplante 50. Dortmunder Amateurfunkmarkt findet nicht statt!

Näheres unter http://dat-do.loose-kamen.de/

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar