News

News +++ News +++ News +++
International Lighthouse Lightship Weekend – ILLW === 00.01 UTC 19. August to 2400 UTC 20. August 2017 (48 Std.) +++
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

2-Meterband-Amateurfunkrelais DB0ZK wurde modernisiert

Das 2 m-Band-Amateurfunkrelais DB0ZK wurde am 07.08.2017 umgebaut und modernisiert. Das bisherige Analog-Relais wurde durch einen modernen Yaesu DR-1X Repeater ersetzt. Das neue C4FM-Relais wurde vom VFDB beschafft und wird durch den OV Bonn (Z37 ) betrieben.
Das Relais bietet die Möglichkeiten, den Betrieb wie bisher in FM abzuwickeln, wie auch im  Digitalmodus C4FM. Im nächsten Schritt ist die Internetanbindung geplant (mit dem WIRES-X-Netzwerk) und somit eine direkte Kopplung mit weiteren C4FM-fähigen Relais im Rheinland.
Für den Betrieb ist zu beachten, dass der Repeater nun direkt aufgetastet werden kann und keinen 1750 Hz-Ton mehr benötigt.
Sofern C4FM-Betrieb erfolgt, wird das analoge Funkgerät in Relaisreichweite nur Knattergeräusche wahrnehmen. Um dies zu unterbinden, sendet das Relais im Analogbetrieb FM einen Subaudioton von 103,5 Hz mit aus. Dieser sollte im Gerät programmiert werden, um auf analogen Geräten wirklich nur analoge FM-Signale zu übertragen.
Der neue Repeater läuft jetzt einige Wochen erst einmal im Testbetrieb und wird weiter optimiert. Empfangsberichte und Hinweise gerne an den Standortverantwortlichen, OM Marco Leicher, DM5ML (OV K32 und Z37) unter DM5ML@darc.de.

Veröffentlicht unter Funkbetrieb | Hinterlasse einen Kommentar

Standortkosten für Amateurfunkrelais auf DFMG-Türmen

Am 31. Juli haben sich der Vorstand und die Vorsitzenden der Bezirksverbände zu einer Telefonkonferenz getroffen und zum Thema der Relais auf den DFMG-Türmen den Beschluss gefasst, dass die hierfür anfallenden Mietkosten in den kommenden drei Jahren von der Hauptkasse übernommen werden. weiter–>

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Verordnungsentwurf mit dem erweiterten „Handyverbot“

Das FM-Funkmagazin berichtete am 14.07.2017 über den neuen Verordnungsentwurf zur Änderung der Straßenverkehrsordnung des Bundesverkehrsministeriums.

Damit geht die geplante Ausweitung des bisherigen „Handyverbots am Steuer“ auf elektronische Geräte der „Kommunikation, Information oder Organisation“ (darunter auch Funkgeräte) in eine neue Runde.

Unter Anderem soll die Übergangsfrist nicht mehr (wie ursprünglich angedacht) auf CB-Funk-Geräte beschränkt sein, sondern alle Funkgeräte umfassen. Lesen Sie den vollständigen Artikel des FM-Funkmagazins hier.

Die Drucksache des Bundesrats (Nr. 556/17) können sie hier einsehen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Geplante Ausweitung des „Handyverbots“ am Steuer gestoppt

Artikel in der Verkehrsrundschau am 06.07.2017

StVO-Änderung: Bundesregierung stoppt Verordnung!
Das Handyverbot am Steuer sollte auf CB-Funkgeräte ausgeweitet und die Geldstrafe für Rettungsgassen-Muffel erhöht werden. Die Bundesregierung hat ihre Pläne aber vor der Verhandlung im Bundesrat zurückgezogen. Zum Artikel der Verkehrsrundschau –>

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das neue Funkanlagengesetz ist in Kraft getreten

FM – Das Funkmagazin, berichtet über das neue Funkanlagengesetz (FuAG). Es wurde am 3. Juli 2017 im Bundesgesetzblatt verkündet und trat am darauffolgenden Tag in Kraft.

Das neue FuAG ersetzt das bisherige „Gesetz über Funkanlagen und Telekommuni-kationsendeinrichtungen“ (FTEG), das gleichzeitig außer Kraft tritt.

Im Gegensatz zum alten FTEG gilt das neue FuAG nur noch für Funkanlagen, nicht mehr für sog. „Telekommunikationsendeinrichtungen“. In den Anwendungsbereich fallen jetzt auch reine Funkempfangsanlagen.

Vom FTEG her bekannte Ausnahmeregelungen für Amateurfunkgeräte (Selbstbaugeräte bzw. umgebaute Geräte, Bausätze) sind auch im FuAG enthalten, so berichtet das Funkmagazin.  Hier geht es zum Artikel des Funkmagazins.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Geplante Ausweitung des „Handyverbots“ am Steuer (2)

In der 682. Sitzung des Verkehrsausschusses des Bundesrates am 21.6.2017 hat der Verkehrsausschuss eine Empfehlung für die Bundesratssitzung zum „erweiterten Handyverbot“ *)  ausgesprochen.

„Anders als § 23 Absatz 1a Satz 1 StVO in der derzeit geltenden Fassung, enthält die Neuregelung des § 23 Absatz 1a Satz 1 StVO keinen Verbots-, sondern einen Erlaubnistatbestand. Geregelt werden soll, unter welchen Umständen allein der Führer eines Fahrzeugs ein der Kommunikation, Information oder Organisation dienendes elektronisches Gerät benutzen darf.   …    Demnach muss gewährleistet sein, dass das Gerät vom Fahrzeugführer weder aufgenommen noch gehalten, d. h. „nicht aufgenommen und nicht gehalten“ wird.“

Im Folgenden wird im Sitzungsprotokoll auf CB-Funkgeräte und auf Einsatzfahrzeuge von Behörden und Organisationen mit BOS-Funk nach § 4 Absatz 1 BOS-Funkrichtlinie eingegangen. Es heißt in der Empfehlung des Verkehrsausschusses weiter:

  • „Diese Vorgaben gelten für im Fahrzeug fest verbaute CB-Funkgeräte erst nach dem 30. Juni 2020.“
  • „… dürfen abweichend von § 23 Absatz 1a ein Funkgerät oder das Handteil eines Funkgerätes aufgenommen und gehalten werden, wenn ein Einsatzfahrzeug der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) von einem Berechtigten des BOS-Funks ohne Beifahrer geführt wird.“

Der Amateurfunk ist in dieser Empfehlung nicht erwähnt. Die Schlussfolgerung muss sein, dass  aufgrund des eingangs erwähnten Erlaubnistatbestands die Teilnahme des Fahrzeugführers am mobilen Amateurfunkdienst somit während der Fahrt zukünftig nicht mehr statthaft ist. Eine vollständige Nutzung ist nur dann möglich, wenn der Motor vollständig ausgeschaltet ist. Ein Beifahrer mit Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst hingegen könnte am Amateurfunkdienst im fahrenden Fahrzeug teilnehmen.

Der RTA ist laut DARC-Artikel vom 27.06.17 im Sinne des Amateurfunks weiterhin am Ball.

*) Ausweitung des hand-held-Verbotes auf sämtliche technische Geräte der Drucksache 424/17 -4-Kommunikations-, Informations- und Unterhaltungselektronik im Straßenverkehr.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Geplante Ausweitung des „Handyverbots“ am Steuer

Die Bundesregierung plant eine Änderung der Straßenverkehrsordnung. Das sogenannte „Handyverbot“ soll künftig auf „sämtliche technische Geräte der Kommunikations-, Informations- und Unterhaltungselektronik“ ausgeweitet werden. Diese Ausweitung beträfe dann auch den mobilen Amateurfunkdienst.

Der „Runde Tisch Amateurfunk“ (RTA) hat zu dem Entwurf  Bundesrat- Drucksache Nr. 424-17 vom 30.05.2017 (…. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften) Stellung genommen.

Der RTA sieht in seiner Stellungnahme in dieser geplanten Änderung „eine Verordnung, die über das Ziel hinausschießt“.

Die Änderungsverordnung soll in der 682. Sitzung am 21.06.2017 des Bundesrat-Verkehrsausschusses behandelt werden.

Wenn gleich eine Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr zu begrüßen ist, so bleibt zu hoffen, dass die Schwachstellen in der Änderungsverordnung von den Verantwortungsträgern in der Politik erkannt und korrigiert werden und die Verordnung nicht über das Ziel hinausschießt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

QSL-Karte für DL66VFDB

Die Funkaktion des BV-Nordrhein zum 66. Jubiläum der Gründung des VFDB e.V. wurde zum 28.02.2017 beendet, anschließend wurden die Log-Daten aufwendig konsolidiert. Denn leider wurden auch Datenformate in das zentrale Logbuch eingetragen, die in dieser Form nicht zur Generierung von QSL-Karten weiter verarbeitet werden konnten. Die Fehleinträge waren so speziell, dass eine zusätzliche händische Bereinigung nicht zu umgehen war.

Vorentwurf QSL-Karte

Die Zeit zur Datenbereinigung wurde aber sinnvoll von den Mitgliedern des OV Bonn (Z37) genutzt und unser BV-Kassierer erwies sich bezüglich der Kreation des QSL-Karten-Layouts als sehr kreativ.

Wir wollen den teilnehmenden Funkamateuren das Ergebnis vorab bekanntmachen. Mit der Erstellung der individuellen QSL-Karten und dem
Versand wird zeitnah begonnen.

 

Nachtrag: 631 QSL-Karten für 944 QSO ´s sind unterwegs! 

Veröffentlicht unter Funkbetrieb | Hinterlasse einen Kommentar

Sommer, Sonne, Fieldday am Astropeiler Stockert

Zu einem Fieldday auf dem Astropeiler Stockert/Eifel laden herzlich Mitglieder von G35 und Z12 ein. Termin: 8/9 Juli 2017 von 10 Uhr an.
Neben funken und Antennen bauen/messen sind folgende Seminare im Angebot:
– Wie geht Interferometrie ?
– Eine Arduino-Uhr mit ME(S)Z, UTC und Umschalte nach Orten weltweit.

z12.vfdb.org/fieldday-2017/

Einladung zum Fieldday_2017

Veröffentlicht unter Fieldday | Hinterlasse einen Kommentar

70 MHz: BNetzA gestattet Betrieb

Die vom RTA angekündigte Mitteilung der Bundesnetzagentur (BNetzA) ist am 17.05.2017 im Amtsblatt 9/2017 veröffentlicht worden.

Die Mitteilung der BNetzA kann auch hier eingesehen werden.

Veröffentlicht unter Funkbetrieb | Hinterlasse einen Kommentar