Kiwi-SDR Projekt vom Ortsverband Z37 Bonn

Der Artikel wurde zuerst auf der Web-Seite des OV Bonn am  von DL2JMK publiziert. 

Am 19.03.2021 hat der Ortsverband Z37 (Bonn) den Testbetrieb eines WebSDR aufgenommen. Es können Frequenzen von der Langwelle bis 30 MHz per Web-Interface gehört werden, ohne selbst ein Funkgerät zu besitzen. Neben dem Empfang bietet das Web-Interface Dekodier-Verfahren für Fax, CW, Navtex, DRM, IQ, WSPR. Sogar eine Peilmöglichkeit, um den Standort eines Senders zu finden, ist vorhanden. Hier wird unter Zuhilfenahme weiterer Kiwi-SDR eine Kreuzpeilung anhand von Signal-Laufzeit und Phasen-Unterschieden gemacht. Dafür muss der SDR eine GPS-Referenz haben, welche ebenfalls in Betrieb ist. Was man alles genau mit dem Kiwi-SDR machen kann, hat der YouTube Kanal „Funkwelle“ vor kurzem dargestellt. https://youtu.be/nKKEsVQHI7c

Der SDR wird zur Zeit an einem 120m langen Dipol in knapp 40m Höhe über Grund betrieben. Dieser ist per Hühnerleiter und einem 1:4 symmetrischen Balun montiert. Leider befinden zwischen der Antenne und dem SDR gebäudebedingt 50 m Koaxkabel. Dieses lange Koaxkabel hat eine entsprechende Signaldämpfung zur Folge. Das angezeigte S-Meter ist sehr konservativ eingestellt, so dass man in Folge keinen direkten Vergleich zu seinen heimischen Kurzwellen-TRX treffen kann. Aktuell werden zur Zeit noch Optimierungen am SDR vorgenommen. Ein lineares 5 Volt-Netzteil ist bestellt. Wir  versprechen uns einiges davon, da heutige Schaltnetzteile in der Regel leider sehr oft Störungen im Empfang verursachen.

Ja, warum denn nur Testbetrieb, mag man sich fragen?

Der Kiwi-SDR soll im Laufe des Jahres vom exponierten Standort, dem Fernmeldeturm (FMT) Königswinter 1, nahe Bonn in den Vollbetrieb gehen. Hierzu benötigen wir noch eine Kurzwellen Aktiv-Loop. Da diese Antennenarten nicht gerade preiswert sind, würden wir uns über Spenden freuen. Die Anschaffung des Kiwi-SDR, neuer FRITZ!Box und Linearnetzteil haben ein großes dreistelliges Loch in der OV-Kasse hinterlassen.
Spenden-Quittungen zur Vorlage an das Finanzamt werden durch unseren Dachverband ausgestellt. Falls Ihr einen Beitrag leisten wollt, könnt Ihr uns via Email-Adresse kontaktieren: Bv_nordrhein_vfdb_ev@icloud.com

In der Folge führen wir weitere Projekte auf, für die Geld- oder Sachspenden benötigt werden:

  • Neues DMR-Relais und Hamnet-Link-Ausbau (Rheinbach und FMT Driedorf/Höllkopf) und auf dem FMT Alarmstange bei Montabaur
  • Neuaufbau des Relais DB0DT (vormals Fuchskaute) auf dem FMT Driedorf und entsprechende Hamnet-Links zu den Fernmeldetürmen Montabaur, Königswinter 1 sowie zum  FMT Driedorf.
  • Hamnet-Links (FMT Wuppertal, FMT Driedorf, Rheinbach)
    Nutzereinstiege für Bonn auf dem FMT Königswinter 1.

Nun zu den Zugangsmöglichkeiten des Kiwi-SDR:

Über folgenden Link erreicht man den SDR Bonn http://dl0dtm.ddns.net:8073/

Auf RX0 wird dauerhaft WSPR dekodiert und ins WSPR-Netz gesendet.
Welche Stationen dekodiert wurden, kann man hier nachsehen: http://wsprnet.org/olddb?mode=html&band=all&limit=50&findcall=&findreporter=Dl0dtm&sort=date

Eine Karte mit allen weltweit aktiven Kiwi-SDR findet man hier. Zoomt man nun in die Karte hinein, kann man bis auf 10m genau sehen, wo sich die einzelnen SDRs befinden. http://rx.linkfanel.net/

Viel Spaß beim Reinhören auf den Kurzwellen-Bändern!

Dieser Beitrag wurde unter Funkbetrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.