QO-100, Erstverbindung mit der neuen VFDB-Funkanlage

Der neue geostationäre Nachrichtensatellit der „Qatar Satellite Company“ (kurz Es’hailSat) mit der Bezeichnung „Es’hail-2“ startete am 15. November 2018 mit einer Falcon 9 -Rakete erfolgreich vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Richtung Weltall. Nachdem der Satellit im Verlauf des Januars 2019 seine Endposition auf 25.9° Ost erreicht hatte, erhielt er kurz vor Inbetriebnahme von AMSAT offiziell die Bezeichnung Qatar-OSCAR 100.

QO100 ist der erste Amateurfunksatellit mit einem Wide-Band-Transponder (WB) für DATV-Betrieb.

Martin, DL2JMK, hat seine Erstverbindung am 26.11.2020 vom Standort Bonn über die QO-100 Satelliten-Anlage des VFDB unter dem Rufzeichen DLoDTM geführt.

Sein Partner war DK1KQ, Uwe, aus Cuxhaven, der den CQ-Ruf von Martin beantwortete. An dem QSO beteiligte sich später noch DK5BM, Bernd aus Böblingen, um technische Details und mögliche technische Verbesserungen der jeweils verwendeten Funkanlagen zu diskutieren. Das QSO-wurde mit guten Rapporten bestätigt.

(Das gesamte QSO wurde auf ca. 2 Min gekürzt.)

Die QO-100-Anlage des VFDB besteht aus einem 78er Spiegel, dem Duo-Feed von BaMaTech und den UP- bzw. DOWN-Convertern von Kuhne. Als Funkgerät wurde ein ICOM – IC7900 verwendet. Die gesamte Anlage ist so aufgebaut, dass sie transportiert und zur Vorführung auf Ausstellungen bzw. Treffen aufgebaut werden kann. Bei dem o.a.  QSO wurden bereits fertig konfektionierte HF-Kabel verwendet.

Finanziert wurde die Anlage vom VFDB-Hauptvorstand. Die Realisierung erfolgte durch den BV-Nordrhein.

Der BV-Nordrhein soll zwei QO-100 -Stationen im Auftrag des Hauptvorstands (HV) aufbauen, um die Öffentlichkeitsarbeit aktiv und wirksam  zu unterstützen und sowohl die Betriebsamkeit als auch die Präsens via Funk zu fördern.

Hierzu wird noch ein spezielles Rufzeichen beantragt, welches unter die Schirmherrschaft des HV fällt.

Wer Vorschläge für ein QO-100 Call hat, kann diese per mail an  dl2jmk@icloud.com senden.

DQ0, DA5, DL0 oder DK0 sind die Präfixe, die genommen werden könnten.

Konfiguration der Station 1:

  • TRX: Icom IC9700,
  • Kuhne, Up/Downconverter Kuhne,
  • TRIAX GmbH, 78-cm Parabolspiegel,
  • BaMaTech, DuoBand Feed Antenne,
  • Leo Bodnar Electronics, GPS-Reference.

(An dem Beitrag haben Martin, DL2JMK und Rolf, DD9PR maßgeblich mitgewirkt.)

IC 7900

TRIAX-Parabolspiegel

 

 

 

 

 

 

 

 

Kuhne Converter

BaMaTech-Feed

Dieser Beitrag wurde unter Funkbetrieb, QO-100 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.